CENDARI Call for Applications

The Call for Applications for a research assistant position at Freie Universität Berlin is now open and the closing date for receipt of applications is the 5th January 2015.

News from Dec 16, 2014

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut

Im Rahmen des von der Europäischen Kommission (7th Framework Programme for Research) seit Februar 2012 geförderten Projekts „Collaborative European Digital/Archival Infrastructure“ wird am Friedrich-Meinecke-Institut (Prof. Dr. Oliver Janz) der Freien Universität Berlin eine Stelle ausgeschrieben.

CENDARI ist ein internationales Verbundprojekt, das von der Europäischen Kommission mit 6,5 Mio. Euro gefördert wird. An dem Projekt sind dreizehn Partner aus acht europäischen Ländern beteiligt. Ziel des Projekts ist die Schaffung einer virtuellen Forschungsumgebung durch die Vernetzung und digitale Verfügbarmachung von archivischen und bibliothekarischen Ressourcen für zunächst zwei ausgewählte Felder der mittelalterlichen und der neueren Geschichte. Das an der Freien Universität angesiedelte Team ist für die Erschließung, Beschreibung und Vernetzung vor allem der europäischen Archive, Bibliotheken und Museen zum Ersten Weltkrieg zuständig. Unbekannten und kleineren Archiven und Beständen, den sogenannten „hidden archives“ in Ost- und Südosteuropa wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

CENDARI bietet herausfordernde Tätigkeiten im Grenzbereich von historischer Fachwissenschaft und Digital Humanities. Als Mitarbeiter/in von CENDARI arbeiten Sie in einem hochgradig internationalen, kompetenten und motivierten Forschungsteam, bestehend aus Historikern und IT-Spezialisten. Ihre Leistungsbereitschaft und Ihr persönliches Engagement werden hoch geschätzt.

Mehr unter:

http://www.cendari.eu

http://www.geschkult.fu-berlin.de/en/e/fmi/arbeitsbereiche/ab_janz/Forschungsprojekte/Cendari/index.html

Wiss. Mitarbeiterin / Wiss. Mitarbeiter
befristet bis 31.01.2016; vorbehaltlich der Bewilligung des Drittmittelgebers
Entgeltgruppe 13 TV-L FU

Aufgabengebiet:

Der/die Stelleninhaber/in ist mitverantwortlich für die Koordinierung aller vom FMI geleiteten Arbeitseinheiten und zu erfüllenden Projektaufgaben. Dazu gehören insbesondere die Kommunikation mit den Projektpartnern, die Abstimmung zwischen technischen und fachwissenschaftlichen Projektteilen, Berichtspflicht gegenüber der EU sowie Rechercheaufgaben zu archivischen Beständen des Ersten Weltkrieges vor allem in Europa. Im Zentrum der Tätigkeit steht die Erfassung, Vernetzung und Kommunikation mit Archiven und anderen Kultureinrichtungen, ihre vertiefte Beschreibung in virtuellen Forschungsführern zu ausgewählten Themen und die Vorbereitung von internen Treffen und externen Expertenseminaren. Dienstort ist Berlin.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium im Fach Neuere Geschichte (Master).

Erwünscht:

  • Forschungserfahrung auf dem Gebiet der First World War Studies sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Archivarbeit
  • gute EDV-Kenntnisse
  • Erfahrungen im Bereich Projektmanagement und Drittmittelverwaltung
  • ausgeprägte Organisations-, Kommunikations- und Moderationskompetenzen
  • Webaffinität
  • Verständnis und Interesse für Entwicklungen im Bereich der Digital Humanities
  • Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken, gängigen Auszeichnungssprachen und Content Management Systemen sind von Vorteil

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 05.01.2015 unter Angabe der Kennung FMI/CENDARI/2/2014 ausschließlich im Format PDF und elektronisch per E-Mail zu richten an fb13abjanz@campus.fu-berlin.de.

74 / 100
To the Homepage of: DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft